Projekte:

Herzlich willkommen beim Chor Joy of Life

aus Hergiswil NW, Schweiz

Anbei ein kleiner Auszug über die grössten musikalischen Projekte, die der Chor in seiner Schaffensphase bisher realisiert hat:

2016 - Diamonds of Music


Aus den Sparten Jazz, Swing, Blues und Pop wurde für diese Konzertreihe ein bunt gemischtes Programm aus bekannten Klassikern zusammengestellt - die Diamanten der Musik.  "New York, New York" , "Route 66" oder "Just a Gigalo" gelangten zur Aufführung, um hier nur einige zu nennen. Die Stücke überzeugten mit viel Dynamik und einer klaren Aussprache - mitunter der Verdienst von Chorleiter Thomas Haen. Die intensive Probearbeit hat sich bemerkbar gemacht und wurde von einem sehr dankbaren Publikum ausgiebig honoriert. Begleitet wurde der Chor am Piano von Sonja Füchslin.

2013 - Broadway


Wer kennt sie nicht, die wunderschönen Melodien aus "Lion King", "Mamma Mia" oder dem "Phantom der Oper"? Bei diesem Projekt wurde das Publikum von den Sängerinnen und Sängern auf eine musikalische Reise durch die grosse Welt der Musicals mitgenommen. Der Chor überzeugte durch einen interessanten Mix mit vielen solistischen Parts und wunderschönen Duett-Klängen. Begleitet wurde der Chor vom bekannten Marc Hunziker Trio mit Laura Cesar (Kontrabass), Jürg Voney (Schlagzeug) und Marc Hunziker (Klavier).

2010 - Showtime


Unter diesem Motto konzertierte der Chor Joy of Life im Frühling 2010 in Hergiswil, Stans, Küssnacht und Horw. Es gelangten Ohrwürmer aus allen Jahrzehnten des vergangenen Jahrhunderts zur Aufführung. Unterstützt wurde der Chor durch die Tanzgruppe Dance Label Stans, unter der Leitung von Sabrina Kälin. Die professionelle Ton- und Lichttechnik half mit, das Projekt zu einem vollen Erfolg werden zu lassen.

2005 - Good News around the World


Lieder aus der grossen, weiten Welt in verschiedenen Sprachen singen und aufzeigen, dass Musik tausende von Menschen rund um den Erdball miteinander verbindet. 2005 verbreitete der Chor Joy of Life „Good News around the World“. Auf Schweizerdeutsch, Irisch, Brasilianisch, Hebräisch oder gar auf Afrikanisch gab es einen bunten Mix aus verschiedenen Sprachen und Stilrichtungen zu hören.